MiViZ – die vegane Talkshow

1

Bookmark and Share

Hui, was ist da los? Im Fernsehn tauchen nun immer öfter Vertreter einer dort bislang selten gesehenen Gattung auf: Veganer.

Patrik Baboumian, Björn Moschinski, Michael Griesmeier, Raphael Fellmer, Attila Hildmann und und und … auf einmal werden Veganer sogar richtig ernst genommen, auch wenn die eingesessene Fernsehelite sich noch recht vorsichtig an die Frage herantraut: warum machen die das eigentlich, dieses veganisch?

Vegan ist im Kommen. Der explosionsartige Anstieg derer, die ihre Ernährung auf vegan umstellen, spricht Bände. Raus aus der Extremistenecke, rein in die Normalität. Schon sieht die Fleischindustrie sich zu grotesken Aktionen gezwungen, wie ein Blick in das jüngste AOK-Magazin mit einem blutigen Steak als Coverbild beweist. Darüber könnte man fast nur noch lachen, wenns nicht so traurig wäre.

Derweil kommt bei immer mehr Fernsehzuschauern die Erkenntnis an: „Veganer sind ja ganz normale Menschen! Und was die da erzählen hat ja Hand und Fuß und ist überhaupt gar nicht abgedreht, wie ich bislang dachte!“

Und wie schnell das Umdenken voran geht. Ich bin vielen älteren Menschen begegnet, die sich inzwischen vegan ernähren, Geschäftsleuten, jungen Menschen sowieso. Und alle berichten: „Es ist ja ganz einfach und macht richtig Spaß, vegan zu kochen. Und es ist alles so klar und logisch, wenn man sich erstmal ernsthaft damit befasst hat.“

Und dann hab ich mir gedacht: ich will sie zeigen. Ich will den Spaß an der veganen Lebensweise zeigen und natürlich auch die Hintergründe. Und die Vielseitigkeit der Charaktere. Ich will mit Menschen, die sich vegan ernähren gemütlich talken bei Speis und Trank und der Zuschauer soll sich fühlen, als säße er mit am Tisch.

Herausgekommen ist die Internetshow MiViZ, deren Aufzeichnungen seit Mitte November im Internet angesehen werden können und die eine vegane Alternative zum Abendprogramm bieten soll. Nicht zum schnellen Zwischendurchgucken geeignet, eher zum Sicheinlassen auf den jeweiligen Gast.

Etwa eine bis anderthalb Stunden geht das Ganze und bereits die ersten 4 Gäste hatten es in sich: Raphael Fellmer – der Mann, der seit 3 Jahren ohne Geld lebt und wie kaum ein anderer für das Umdenken zu mehr Nachhaltigkeit steht und deshalb natürlich auch vegan lebt. Oder Jan Bredack, der Gründer des veganen Supermarktes Veganz. Mit Michael Griesmeier, dem veganen Extremsportler hatte ich besonders viel Spaß und der Geschäftsführer der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, Mahi Klosterhalfen, gewährte tiefen Einblick in seine Arbeit. Am Ende gibt’s jedes Mal Musik von veganen Künstlern, Morgaine und Emaline Delapaix waren bis jetzt dabei.

Und es geht weiter: Grabolle, Rawger Arohma, Patrik Baboumian, Sonja Reifenhäuser und Patrick Bolk stehen bereits als nächste Gäste fest im Programm.

Und wisst ihr schon, wo ihr euch am 21.12.2012 den Weltuntergang anseht? Ich hätte da einen Vorschlag: das MiViZ Spezial zum Weltuntergang. Live von 19-20 Uhr im Internet. Zu Gast: der Vegan Headchef Björn Moschinski und ich kann schon jetzt verraten: Wir lassen uns vom Weltuntergang nicht den Spaß verderben, sondern gehen mit erhobenen Köpfen unter!

Auf www.miviz.de findet ihr alle bisherigen sowie Infos zu den kommenden Sendungen, darunter natürlich auch (sobald verfügbar) Infos, wie ihr das MiViZ-Spezial Live sehen könnt.

Ich freu mich auf euch!

Euer Marsili Cronberg

Bookmark and Share

Ein Kommentar