Schwertfisch
Artikel teilen!
Artikel twittern!
Google+
Pinterest
StumbleUpon
+

Vor kurzem stand in der MOZ ein Artikel über zwei Angler, die 140 Fische in sieben Stunden geangelt haben, das macht 20 Fische pro Stunde, alle drei Minuten einer. Einige Fische geben sie dann an „Förster“  (=Jäger) ab, damit diese Wildschweine für die Treibjagd anlocken können.

Wir haben sie angezeigt, aufgrund folgender Verstöße: 1. Wettangeln ist verboten und 2. schon gar mit lebenden Ködern. Weitere häufige Verstöße bei Anglern sind neben Wettangeln und Angeln mit lebendem Köder auch Catch & Release.

Schwertfisch

Wenn auch du Angler beobachtest, die es mit dem Gesetz nicht so genau nehmen, kannst du uns gerne – bitte mit Beweisen – schreiben. Denn: Fische sind kein Spielzeug und auch kein schwimmendes Gemüse. Fische leiden darunter, lebendig aufgespießt, umhergeworfen, zerquetscht oder verstümmelt zu werden und oft werden sie einem langsamen und schmerzvollen Tod durch Ersticken überlassen.

Danke!

 

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Weitere Beiträge

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.