Stadt der Engel zeigt Herz für Tiere

Tolle Neuigkeiten aus Los Angeles: Die Stadt der Engel hat am 31. Oktober 2012 ein Verkaufsverbot von Tieren in Zoohandlungen beschlossen – für Hunde, Katzen und Kaninchen aus kommerziellen Zuchtanlagen. Das bedeutet Hoffnung für tierische Mitbewohner, die in Tierheimen auf neue Familien warten. Denn Zoohandlungen, die bisher Tiere aus der Zuchtindustrie verkauft haben, dürfen nun nur noch heimatlose Tiere zum Verkauf aufnehmen. Nach einer Übergangsfrist von sechs Monaten droht Zoogeschäften, die gegen das Verbot verstoßen, ein hohes Bußgeld.

Welpe beim Hundehändler
© PETA Deutschland e.V.

Los Angeles ist nicht die erste US-amerikanische Stadt, die diesen Weg geht – aber als zweitgrößte Metropole der Vereinigten Staaten wohl die bisher bedeutendste. Politisch gegen den Verkauf von Tieren aus Zuchtanlagen vorzugehen, ist absolut notwendig: Denn jedes Jahr landen in den USA etwa 6 bis 8 Millionen Tiere in Tierheimen. Ungeachtet des Leids der Tiere züchten verantwortungslose Vermehrer weiter – für ihren Profit – oft unter tierschutzwidrigsten Bedingungen.

Wir freuen uns über die tierfreundliche Entscheidung der Stadt und nutzen die Gelegenheit, um erneut daran zu erinnern, dass auch in Deutschland jedes Jahr etwa 300.000 Tiere in Tierheimen abgegeben oder sogar ausgesetzt werden, während zugleich Züchter und Zoohandelsindustrie weiter züchten. Und obwohl Tiere nach unserer Verfassung geschützt sind, fehlen eindeutige gesetzliche Regelungen – sowohl für die Haltung von tierischen Mitbewohnern im Privaten als auch für die Zoohandel- und Zuchtindustrie. Und so findet Tag für Tag millionenfaches Tierleid in einem quasi „rechtsfreien Raum“ statt.

Um unsere tierischen Mitbewohner effektiver schützen zu können, brauchen wir ein Heimtierschutzgesetz, das unter anderem den Verkauf von Tieren in Zoohandlungen untersagt! Bitte unterstützt unsere Forderung unter PETA.de/Heimtierschutzgesetz.

Denkt bitte daran,  das Zubehör für eure tierischen Mitbewohner nur in Zoohandlungen zu kaufen, die keine Tiere anbieten! Und kauft niemals ein Tier auf einem Markt, in einer Zoohandlung oder bei einem Züchter! Informiert auch eure Freunde und Bekannte: Jeder, der nach reiflicher Überlegung tierische Mitbewohner aufnehmen möchte, sollte ein Tierheim besuchen.