Niederlande: Verbot von Wildtieren im Zirkus kommt

4

Tolle Nachrichten von unseren Nachbarn: Die neue niederländische Regierung hat ein Verbot von Wildtieren im Zirkus in ihrem Koalitionsvertrag festgeschrieben. Damit wird die Niederlande das 15. europäische Land, in dem Wildtiere im Zirkus verboten bzw. deutlich eingeschränkt sind. Einzelheiten, was mit den Wildtieren in den Zirkussen passieren wird, liegen noch nicht vor.

PETAs "Wildtiere" gegen Tierquälerei im Zirkus

PETAs “Wildtiere” gegen Tierquälerei im Zirkus

Der zunehmende Druck aus der Bevölkerung, das Rauf-und-Runter-Beten eindeutiger wissenschaftlicher Studien und vor allem der Anblick von Elefanten, die jede Nacht ihres Lebens und oft auch tagsüber in Ketten gelegt werden sowie von Raubkatzen, die nur aus Angst vor Peitsche und Stock gehorchen, hat die Politiker endlich überzeugt.

Nur Eine widersetzt sich
Auch in Deutschland wird das längst überfällige Wildtierverbot im Zirkus kommen, allerdings gilt es vorher noch die letzte Verfechterin dieser Tierquälerei zu überzeugen: Bundestierqual-Ministerin Ilse Aigner. Bitte veranstalte daher Demos vor den einschlägigen Zirkusbetrieben (so geht´s) und mach weiterhin Druck auf Politiker und die Bundesregierung, auch mit unserer Online-Petition. Lass deiner Kreativität dabei ruhig freien Lauf :-)

  • http://www.facebook.com/people/Schrunz-Dingdong/100002483981117 Schrunz Dingdong

    “Einzelheiten, was mit den Wildtieren in den Zirkussen passieren wird, liegen noch nicht vor.”

    Das ist genau das, was mir da Sorgen bereitet. Werden die Tiere irgendwo hin abgeschoben, wo es ihnen noch schlechter geht? Werden sie vielleicht an irgendwelche Sammler verscherbelt? Ich finde, man sollte sich über so etwas ernsthaft Gedanken machen, bevor man sie aus dem Zirkus entfernt. Im Zirkus haben die Tiere wenigstens Beschäftigung, Bezugspersonen und werden versorgt.

    • http://www.peta.de/ PETA

      Derzeit werden viele Tiere im Zirkus für die Dressur geschlagen (siehe PETA.de/wildtierdressur ), verbringen einen Großteil ihres Lebens auf dem LKW-Transporter, in Ketten (Elefanten werden im Zirkus in der Regel jede Nacht ihres Lebens angekettet) werden je nach Bedarf ver-/gekauft oder einfach in winzigen Gehegen abgestellt und oftmals bis zum bitteren Ende durchs Land gekarrt. WAS könnte schlimmer sein als das? Diese Tierschinderei muss endlich ein Ende haben und die Tiere in Auffangstationen (davon gibt es einige) oder in Zoos mit möglichst viel Platz untergebracht werden. Peter Höffken

      • http://www.facebook.com/people/Schrunz-Dingdong/100002483981117 Schrunz Dingdong

        Habe ich alles schon hundertmal gelesen. Tut mir leid, aber ich habe vom Zirkus noch immer keine annähernd so schlechte Meinung wie von der Fleischindustrie. Ich will nicht abstreiten, dass so etwas wie hier beschrieben vorkommt. Ändert aber nichts daran, dass es auch genug Tiere gibt, denen es im Zirkus blendend geht. Was gar nicht geht, sind Affen und Bären, Elefanten sind zumindest problematisch.

  • Pingback: Wochenrückblick: 11 Dinge, die Ihr vielleicht verpasst habt | VeganBlog.de