PETAs "Wildtiere" gegen Tierquälerei im Zirkus

Tolle Nachrichten von unseren Nachbarn: Die neue niederländische Regierung hat ein Verbot von Wildtieren im Zirkus in ihrem Koalitionsvertrag festgeschrieben. Damit wird die Niederlande das 15. europäische Land, in dem Wildtiere im Zirkus verboten bzw. deutlich eingeschränkt sind. Einzelheiten, was mit den Wildtieren in den Zirkussen passieren wird, liegen noch nicht vor.

PETAs "Wildtiere" gegen Tierquälerei im Zirkus

PETAs „Wildtiere“ gegen Tierquälerei im Zirkus

Der zunehmende Druck aus der Bevölkerung, das Rauf-und-Runter-Beten eindeutiger wissenschaftlicher Studien und vor allem der Anblick von Elefanten, die jede Nacht ihres Lebens und oft auch tagsüber in Ketten gelegt werden sowie von Raubkatzen, die nur aus Angst vor Peitsche und Stock gehorchen, hat die Politiker endlich überzeugt.

Nur Eine widersetzt sich
Auch in Deutschland wird das längst überfällige Wildtierverbot im Zirkus kommen, allerdings gilt es vorher noch die letzte Verfechterin dieser Tierquälerei zu überzeugen: Bundestierqual-Ministerin Ilse Aigner. Bitte veranstalte daher Demos vor den einschlägigen Zirkusbetrieben (so geht´s) und mach weiterhin Druck auf Politiker und die Bundesregierung, auch mit unserer Online-Petition. Lass deiner Kreativität dabei ruhig freien Lauf :-)

Kommentare:

            

Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Weitere Beiträge

Peter

Kampagnenleiter für "Tiere in der Unterhaltungsbranche" bei PETA Deutschland. Für seine Diplomarbeit bereiste er auf den Spuren von Elefanten, Tigern und Affen zahlreiche Schutzgebiete in Südostasien.