Ernährung

Eindeutiges Ergebnis der umweltschädlichsten Lebensmittel

vegan_160

Rankings und Top 10-Aufstellungen sind immer ein guter, griffiger Weg um Dinge zu sortieren oder einzuordnen… Manchmal mit überraschendem Ergebnis, manchmal bestätigt es auch nur das, was man schon lange wusste. Wie jetzt im Fall der Top 10 der umweltschädlichsten Lebensmittel.

Denn hier zeigt sich wieder: nicht der Weg, den das Essen zurückgelegt hat, sonder die WAHL der Lebensmittel entscheidet über ihre Umweltschädlichkeit! Der Ursprung der Produkte und ihre Herstellung ist für 83% ihrer Emissionen verantwortlich, der Transport aber nur für 11%. Denkt man an die Studien des Öko Instituts Freiburg, des World Watch Instituts oder des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung, wird klar, dass Veganer eine wesentlich bessere Klimabilanz haben und somit umweltfreundlicher leben…

So überrascht es also kaum, dass unter den Top 10 die schlimmsten neun tierischer Natur sind – ob Eier, Thunfisch, Huhn, Pute, Lachs, Schwein, Käse, Rind oder Lamm (ja, Baby-Schaf) – all diese „Produkte“ führen nicht nur zu unsagbarem Tierleid, sondern auch zu enormen Umweltproblemen! Übrigens, die Nummer 10 belegen hier Kartoffeln, die jedoch etwa nur ein Zehntel (!) der Emissionen von Rindfleisch haben.

Was ist also zu tun um gesund, umwelt- und tierfreundlich zu leben? Es ist eigentlich ganz einfach! Go green, go vegan!

Das Video von Robert Goodland and Jeff Anhang (beide rennomierte Klimaexperten) zeigt dies auch schön:

Kommentare:

Schlagwörter:

Über den Autor

Anja

seit 2004 vegan und seit 2007 bei PETA Deutschland, hat sie schon europaweit Kampagnen, Demos und Infostände betreut. Sie freut sich über jeden, der durch seine Entscheidungen die Welt für die Tiere besser macht und liebt P!NK – als Künstlerin und als starke Stimme für Tierrechte.