1018191478_7bc1a8fdbb
23
mal geteilt.
Artikel teilen!
Artikel twittern!
Google+
Pinterest
StumbleUpon
+
Was ist das?

PETA’s Arbeit im Kampf für ein baldiges Ende von Tierversuchen ist vielfältig. Aufsehen erregende, öffentlichkeitswirksame Kampagnen gehören genauso dazu, wie wissenschaftliche Hintergrundarbeit, Engagement in politischen Gremien und Unterstützung von Unternehmen beim Ausstieg aus Tierversuchen. Dieser Teil unserer Arbeit ist auf die Bereiche fokussiert, wo Tierversuche (noch) vorgeschrieben sind und wird häufig in der Öffentlichkeit gar nicht wahrgenommen; die Inhalte sind oft sehr kompliziert und abstrakt. Dennoch können gerade durch Erfolge in diesen Bereichen manchmal sehr große Anzahlen an Tieren vor einem grausamen Tod im Versuchslabor gerettet werden, wie zwei aktuelle Beispiele zeigen:

(C) flickr.com, labormikro

1. Produktionschargen von Impfstoffen wurden in der Vergangenheit nach einem bestimmten Verfahren an Tieren getestet. 2002 entschied die EU-Kommission jedoch, dass diese Tests nicht mehr routinemäßig durchgeführt werden müssten, da sie keine relevanten Ergebnisse liefern würden. Unternehmen sollten von nun an selbst entscheiden können, ob sie die Tests an Tieren oder mit Alternativmethoden durchführen. 2008 fand man allerdings bei PETA UK heraus, dass in Großbritannien noch eine Regelung in Kraft war, die es den Unternehmen massiv erschwerte, die Impfstofftests an Tieren zu unterlassen. Dank hartnäckiger Arbeit konnte diese Regelung jedoch ersetzt werden, so dass es für die Unternehmen nun leichter ist, die Impfstoffchargen nicht länger an Tieren zu testen.

2. Experten von PETA UK und USA haben gemeinsam eine Broschüre für Unternehmen der Chemikalienbranche erarbeitet, die den Firmen den Einsatz bestimmter tierfreier Testmethoden im Rahmen der Europäischen Chemikalienrichtlinie REACH erleichtern soll. Sogenannte QSARS, um die es in der Broschüre geht, sind Computermodelle, die das Verhalten von Chemikalien anhand ihrer Struktur simulieren können, ebenso wie die Auswirkungen der Chemikalien auf Zellen, Gewebe und ganze Organismen. Dadurch kann der Einsatz vieler Tiere in grausamen Versuchen vermieden werden.

Die aufwändige Arbeit unserer wissenschaftlichen Experten ist nur mit eurer Unterstützung möglich!

 

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Weitere Beiträge

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.