Lieber nackt als Pelze tragen oder warum sexy nicht Sexismus ist

36

PETA ist neben knallharten Undercover-Recherchen, die die schockierende Wahrheit der Tierausbeutung zeigen, oder Promi-Motiven sicherlich am meisten noch für die spektakulären „Nacktdemos“ bekannt die – so gut wie jedes Mal – kontrovers diskutiert werden:

Die einen finden den Einsatz der Aktivisten (die dies nebenbei gesagt absolut freiwillig und unentgeltlich für die Tiere tun!) lobenswert und zollen ihnen Respekt, wenn sie bei Minusgraden im Bikini gegen Pelz demonstrieren oder bei 30° blutbeschmiert unter Cellophan-Folie zeigen, dass Menschen und Tiere die gleichen Teile haben und das Hühnchen aus dem Supermarkt auch ein Individuum mit Gefühlen und Empfindungen war. Die anderen sind sehr schnell beim altbekannten Sexismus-Vorwurf und lehnen diese Aktionsformen ab, da sie Frauen diskriminieren würden.

Dass das Geschlecht hierbei keine Rolle spielt, sondern die Einsatzbereitschaft, und durchaus auch männliche Aktivisten Haut zeigen wird viel zu schnell vergessen – genauso wie die Tatsache, dass es die Aktivisten freiwillig tun – und zwar für die Tiere, die ja bekanntlich keine Wahl haben! Von Ausbeutung kann also keine Rede sein.

Und ist es nicht eher Sexismus Frauen vorzuschreiben, dass sie nur hochgeschlossen und in Kleidung verhüllt auf einen Missstand aufmerksam machen dürfen? Oder sieht man bei den PETA-Aktionen etwas anderes als in der Werbung, am Strand oder Freibad? Warum tut PETA das?

Ja, Sex sells heißt es und zum Teil stimmt es, sonst würde es nicht schon seit Jahren funktionieren. Aber mal Hand aufs Herz: würde das Fernsehen oder die Zeitung darüber berichten, wenn 3 normal gekleidete Personen auf dem Marktplatz Poster mit schrecklichen Bildern in die Luft halten würden? Und wer würde es großartig Familie und Freunden erzählen? Stellt man 2 Leute hingegen unter eine transportable Dusche und zeigt so mit einem Augenzwinkern, dass hinter einem Kilo Fleisch der Wasserbedarf von einem Jahr lang täglich duschen steckt, hat man die Aufmerksamkeit auf seiner Seite und die Botschaft wird transportiert – und zwar an einen viel größeren Empfängerkreis.

PETA Deutschland hat als e.V. nun einmal nicht die finanziellen Möglichkeiten um gegen die großen Konzerne anzukommen, die den Medien- und Werbemarkt bestimmen und Kaufentscheidungen oder auch Werte beeinflussen. Deshalb muss man kreativ sein um möglichst kostenlose Werbung für unsere Anliegen und Kampagnen zu erhalten. Und durch die diversen “Nackt-Aktionen” kann man so toll Wortspiele verbildlichen – oder wie würde es aussehen im Pulli hinter dem Banner „Die nackte Wahrheit“ zu stehen?

PETA setzt Nacktheit also nicht der Nacktheit willen ein, sondern als Mittel zum Zweck, die Menschen über Tierrechte zu informiern.

Klar muss es nicht jeder gut finden und selbst Initiative ergreifen (wobei wir über jeden neuen Aktivisten froh und dankbar sind! :)). Aber man sollte den vollen Körpereinsatz für die Tiere respektieren und nicht als Sexismus abtun – sondern als legitime Art das Thema Tierrechte einem breiten Publikum nahezubringen.

  • Whatevs

    Oha, wenn ich Sachen "mit einem Augenzwinkern" lese, dann werde ich hellhörig. Natürlich ist das Sexismus, was Peta da macht, wird hier in dem Artikel ja auch fast schon zugegeben. Mit "Sex sells" wird Aufmerksamkeit geschaffen, indem man nackte Frauen (oder auch Männer) als "Werbemittel" benutzt.
    Alle Gründe, die hier für die Aktionen genannt werden und den Sexismus-Vorwurf entkräften sollen, sind leider Allgemeinplätze, mit denen man quasi alles rechtfertigen könnte, was Aufmerksamkeit schafft. Der eigentliche Vorwurf des Sexismus wird in keinster Weise entkräftet. Schade, ich hätte mir einen intelligenten Beitrag gewünscht, kein leeres Blabla.

    • Melly

      Tschuldige ich bin auch Aktivistin, und stelle mich sehr gern auf die Straße und setze mich für die Tierwelt ein. Ich werde nicht als "Werbemittel benutzt", sondern tu es gern. Und man ist dabei nicht immer nackt, sondern hat auch mal nen dickes Tierkostüm an. Das ein leicht bekleideter Körper mehr Aufmerksamkeit schafft ist doch klar, und wer sich freiwillig für Peta so leicht bekleidet hin stellt, tut es auch vollster Überzeugung.
      Und noch was, weisst du was Sexismus ist?
      Hier haste die Antwort:
      Unter Sexismus versteht man die soziale Konstruktion von sexuellen Unterschieden zwischen Menschen und die daraus abgeleiteten Normen und Handlungsweisen. Der Sexismus unterteilt alle Menschen anhand ihrer biologischen Geschlechtsmerkmale in Frauen und Männer, unterstellt ihnen damit eine grundlegende Unterschiedlichkeit und weist ihnen auf dieser Basis unterschiedliche Rechte und Pflichten zu.

    • Anne

      Ist doch Quatsch, informier dich erst mal, was Sexismus bedeutet: " […] Der Sexismus unterteilt alle Menschen anhand ihrer biologischen Geschlechtsmerkmale in Frauen und Männer, unterstellt ihnen damit eine grundlegende Unterschiedlichkeit und weist ihnen auf dieser Basis unterschiedliche Rechte und Pflichten zu."

      Das hat etwas mit Diskriminierung und Unterdrückung zu tun. Niemand wird hier unterdrückt, es geht darum eine Botschaft an viele Menschen zu bringen, und nicht um Sexismus, sondern Speziesismus!

  • http://twitter.com/MilanoDIY @MilanoDIY

    zu schreiben das sie wegen Budgeteinschränkungen kreativ sein müssen und dann bei fast jeder Aktion halbnackte Menschen hinstellen die alle einem ähnlichen Bodyindex haben (wo ich mich frage muss man als Peta-Aktivist einen bestimmtes Auswahlverfahren durchlaufen um sich ausziehen zu dürfen damit Peta keine Werbung mit unansehnlichen Modells macht?- und damit wären wir beim nächsten Vorwurf: Lookism!). Außerdem haben Studien ergeben das der Inhalt von Kampagnen die Werbekunden schwer erreicht und eig nur im Kopf bleibt: Peta sind doch die mit den (geilen) Modells die sich auch bei einer sch… Kälte draußen nackt hinstellen!" und nicht Peta hat sich da hingestellt weil das und das… Sexismus lässt sich auch auf Männer anwenden und somit ist das Werben mit nackten Modellen (egal ob M oder W) generell eher unkreativ und nicht schönzureden! Wer wirklich kreativ arbeitet kann auch ohne sich auszuziehen tolle und nachwirkende Aktionen machen! Sry Peta aber der Artikel ist mehr heiße Luft als alles andere. wie der kommentar im Blog schon sagt! No excuses for sexism and lookism!

    • TaWi

      Ich weiß aus sicherer Quelle, dass es sich bei den 3 Herren auf dem obigen Bild NICHT um Modells handelt. Und im übrigen auch nicht bei der Großzahl der weiblichen Aktivistinnen.

    • Melly

      Oh mann einer dümmer als der andere.
      Also ich persönlich bin kein "geiles" Model, sondern ne ganz normale Frau, die auch Haut zeigt um auf sich aufmerksam zu machen, deshalb bin ich überzeugte Aktivistin. Und während der Aktionen klärt Peta auch auf und stellt nicht nur "Anschauungsmaterial" (nackte Frauen) hin. Auf jeden Fall tut Peta was und verschließt nicht nur die Augen. Bei den Aktionen kommt es auch nicht immer auf Nacktheit an, sondern man will aufklären und die Menschen auf Missstände hinweisen. Das nackte Haut dabei förderlich sein kann, weiss jeder, was ist daran schlimm.

  • http://vollvegan.blogspot.com/ Mausflaus

    es IST sexismus, wenn eine person auf ihre sexuellen merkmale reduziert wird, und genau das passiert bei den nackt-aktionen.

    • Marie

      Lies doch mal, was Sexismus ist, bevor du behauptest, es zu wissen.

      " […] Der Sexismus unterteilt alle Menschen anhand ihrer biologischen Geschlechtsmerkmale in Frauen und Männer, unterstellt ihnen damit eine grundlegende Unterschiedlichkeit und weist ihnen auf dieser Basis unterschiedliche Rechte und Pflichten zu."

  • Peymi

    Hier nochmal eine Definition von "Sexismus" laut dem Duden:

    "Vorstellung, nach eines der beiden Geschlechter dem anderen von Natur aus überlegen sei, u. die […] Diskriminierung, Unterdrückung, Zurücksetzung und Benachteiligung von Menschen […] aufgrund ihres Geschlechts."

    Wer will mir bitte erklären, dass das Nacktheit sexistisch sei? PeTA setzen sich verdammt nochmal FÜR die (nichtmenschlichen) Tiere ein, solange sie niemandem Schaden zufügen, können sie doch machen was sie wollen!

  • Frank

    Hier nochmal etwas Futter für die Diskussion: http://animalrighter.blogspot.com/2011/08/live-nu

  • Frank

    Wie sonst kommen klare Tierrechtsmessages in die (Massen-) Medien?!? http://www.rp-online.de/panorama/ausland/Wie-Peta

  • Frank

    Wie sonst kommen klare Tierrechtsmessages in die (Massen-) Medien?!?

  • Frank

    Und auch immer wieder lesenswert bzw. sehenswert (Video): <a href="http://www.peta.de/faq” target=”_blank”>www.peta.de/faq

  • Mira

    komisch, warum sehe ich nicht, dass die Personen nur auf ihre sexuellen Merkmale reduziert werden – sondern ich sehe DAS was die mit solchen Aktionen bewirken wollen!! Ich glaube manche Menschen haben ein "Kopf Problem"… man sieht das – was man sehen will!!!
    Klasse PETA und weiter so!!!! :-)

    • Vera

      Sehe ich auch so. Keine Aktion ist personenbezogen sondern dient dem jeweiligen Anliegen. Über die Darstellung an sich sollten kluge Menschen eigentlich recht schnell ans eigentliche Problem kommen. bist du die Mira von der Aktion Roncalliplatz? Wenn ja, ich bitte um Wiederholung dieser Veranstaltung!! :-)

  • Petra

    Um all diesen Tieren zu helfen, die auf bestialische Art und Weise leben müssen um danach hingerichtet zu werden, würde ich mich wie auch am FKK Strand ganz ohne Kleidung auf einer Demo zeigen!!!!!!!!!!!!! Ich habe immer geglaubt das nach so vielen Jahrzehnten man die Menschheit die Pelze tragen gar nicht mehr darauf hinweisen und aufklären muss, was sie da an ihrem Körper für Blut tragen. Es ist wirklich mehr als traurigund eine Schande, das es Menschen gibt die so was tragen und das unsere Politik da nicht einschreitet um es gesetzlich zu verbieten. Für jeden anderen Sch.. gibt es Strafen, aber die wirklich schlimmen Straftaten werden sogar noch legalisiert. Jeder Mensch der sich da mit schuldig macht verachte ich!!!!!!!!!!

  • https://www.facebook.com/profile.php?id=100000479031940 Natalie Trageser

    Also ich versteh echt die ganze Aufregung nicht. Mein Gott, da machen sich ein paar Menschen nackig um für oder gegen etwas zu protestieren. So what?
    Nackte Haut ist doch heutzutage Alltag und nichts mehr besonderes. Gut, bei Minustemperaturen ist das vielleicht noch aufmerksamkeitserregend, aber ansonsten.

    Wenn die Aktivisten das machen wollen, dann lasst sie doch. Peta wird sicherlich niemanden ausschließen, der eine angezogene Kampange organisieren will. Also, statt meckern selbst aktiv werden, lasst euch was einfallen und versucht euch selbst mal dran. Meine Güte, man kann auch alles zerdenken und zerreden…

  • Saskia

    Einige sollten sich hier echt nochmal ein bisschen genauer mit Sexismus beschäftigen.
    Nur weil die Aktivistinnen das "freiwillig und unentgeldlich" machen, heisst das noch lange nicht, dass das nicht trotzdem sexistisch wär. Frauen werden genauso wie Männer (und alle anderen) in einer sexistisch-patriachalen Welt großgezogen und adaptieren und reproduzieren (!) Sexismen auch wenn sie Dinge vermeintlich freiwillig tun.
    Weiterführendes sehr interessantes Video zu Sexismus in der Werbung: http://blip.tv/free-speech-tv/the-codes-of-gender

  • corinna scheiper

    sich auszuziehen ist eine friedliche sache,um aufmerksamkeit zu erregen,waäre es manchen hier lieber,sie würden politiker entführen,bomben legen ,autos anzünden….?manche haben eben immer was zu schiiii-sorry,aber stimmt doch,selber was tun und weniger kritisieren wäre ein ansatz

  • kroxldyphic

    Dafür würde ich mich jederzeit nackig machen :)

  • https://www.facebook.com/profile.php?id=100001163120468 Marina Bergner

    Meine Frage an der Stelle hier ist: WO fängt Sexismus in den Köpfen der Menschen an – und WO hört sie auf (und ich beziehe mich jetzt mal nicht auf die oben aufgeführte Definition). Manche finden Nacktheit sexistisch – manche wenn welche im Bikini protestieren – einige vllt. sogar schon wenn man eng angliegende Kleidung trägt die nichts versteckt.
    Ich bin dieser Meinung: Peta will ja die Menschen erreichen die sich sonst NICHT für Tier- u. Umweltschutz interessieren. Und da muss halt mehr her als ein Schild. Ich sags ganz ehrlich – ich guck selbst auch nicht nach "normalen" Menschen die einfach ein Schild mit irgendwas hochhalten und denk nur "boah nich schon wieder SO einer".
    Die knappen Outfits sind einfach Mittel zum Zweck. Punkt.

    Und noch was – wer die Jungs und Mädels nur aufs körperliche reduziert – und nicht auf die Message die sie übermitteln wollen – selber Schuld!

    • Melly

      Top, seh ich auch so…

  • wildshake

    Seit WANN hat Sexismus was mit Sex zu tun? Unter Sexismus verstehe ICH etwas anderes. Wenn sich jemand aus freien Stücken auszieht, hat das vielleicht etwas mit Sex zu tun, aber nicht mit Sexismus. Sexismus ist die ungerechte Unterscheidung und Behandlung von Mann oder Frau (zugegeben, meist eher Frau), je nach Lebenslage. Wer bitte wird hier ungerecht aufgrund seines Geschlechtes behandelt? Weder die Frau die sich auszieht, noch der, der zusieht.

  • Dominik

    wildshake bringts auf den punkt. diese diskussion ist völlig sinnlos, weil es hier keinen sexismus gibt. ich würde für die rettung dieser tiere persönlich noch viel weiter gehen, da ist das ausziehen doch das mindeste, was man tun "darf"…

  • kroxldyphic

    Die meisten Menschen haben einfach absolut keine Ahnung von dem Thema & ein Großteil von diesen Menschen wird auch einen Dreck tun sich zu informieren. Alle 5 minuten läuft die Hunger-& Dürrekrise-in-Somalia TV-Werbung& Wo bitte wird gezeigt, dass man für die "Herstellung" für ein kg Rind 20000l Wasser benötigt? Wie soll man denn sonst an eben diese Menschen rankommen, wenn man ihre Aufmerksamkeit nicht hat? Man muss diesen Menschen die Fakten um die Ohren schmeißen, weil sich sonst nie was ändert. Egal, ob Tierversuche, Delfinarien, Fleisch, Pelz etc. Fakt ist, dafür interessiert sich nicht grade ein Großteil unserer Gesellschaft. & wenn da ein halbnacktes Mädel steht, dann schaut man nunmal hin & wenn man da schonmal hinschaut, dann fragt man sich vielleicht auch, warum sie da steht & viiieeelleicht liest man dann auch mal ihr Plakat & macht sichs mal mit Google bequem, um sich mal selbst ein Bild davon zu machen, wies in unserer schönen Welt so aussieht. Wenns klappt? Warum nicht? Sex sells, ist nunmal so.

  • Jeanette

    Wäre so eine Aktion in meiner Stadt, würde ich auch sofort mitmachen, denn es dient dem guten Zweck…
    Ich versteh diese ganze Aufregung überhaupt nicht und kann das auch nicht ein Stück nachvollziehen.

    TOLLE AKTION, WEITER SO…!

  • http://www.facebook.com/mar.szw Marcin Szwec

    ich seh auf diese foto oben homophobie! soll das bedeutet das schwul kann nicht echte Kerl sein? :/

  • Martin

    ich sehe auf diese foto oben homophobie! soll das bedeutet das schwul kann nicht echte Kerl sein? :/

  • http://www.facebook.com/jan.hegenberg Jan Hegenberg

    Dieses leidige Thema schon wieder… *seufz*

    Sorry, aber diese vermeintlich zutreffende Gleichung nackte Frau = Sexismus ist Blödsinn. Die Diskrimierung/Benachteiligung einer Frau aufgrund der Tatsache, dass sie eine Frau ist, das ist Sexismus. Jetzt macht also peta Kampagnen, in der Menschen beider Geschlechter sich ausziehen.
    Wo ist da jetzt welches Geschlecht inwiefern benachteiligt?

    Saskia schrieb "Nur weil die Aktivistinnen das "freiwillig und unentgeldlich" machen, heisst das noch lange nicht, dass das nicht trotzdem sexistisch wär."

    In dem Moment, in dem jemand etwas freiwillig tut, kann er sich dadurch nicht wirklich diskrimiert fühlen. Sonst würde er einfach damit aufhören. Wenn ich für eine peta-Aktion meinen nackten Hintern zeige, von wem werde ich da diskrimiert?

    • Melly

      Auf den Punkt gebracht…Top
      So das leidige Thema sollte doch nun beendet sein.

  • Definitv kein Sexismus! Wer die Aktionen für sexistisch hält lebt hinterm Mond! Jetzt mal ehrlich Leute geht mal wieder ins Freibad, da laufen alle im Bikini rum und es interessiert auch keinen.

  • Barbara Bode

    ich würde mich jederzeit nackt für PETA ablichten lassen. ohne wenn und aber.

    und warum ist das sexismus ?? es ist doch eine perverse gesellschaft, in der mit nacktheit für alles geworben wird. warum darf PETA sich das nicht zunutze machen ?? special events require special preparations !!

    PETA, weiter so !!

  • Blabla

    Ok, dann quäle ich das nächste mal Tiere, wenn ich gegen Sexismus demonstriere, um darauf aufmerksam zu machen. der Zweck heiligt ja die Mittel….
    Das ist doch beides scheiße. Wer nicht sieht, dass Peta eindeutig herrschende Geschlechterbilder zementieren möchte und anfängt mit Bullshit wie "echter Mann" oder Impotenz verhindern oder ähnliches zu werben, ist blind in meinen Augen. NEIN, der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das ist Sexismus und damit nicht akzeptierbar. Zu einer emanzipatorischen Gesellschaft gehört nicht nur Vegetarismus/Veganismus, sondern auch konsequenter Antisexismus und Antirassismus. Auf Veganer*innen, die so offensichtlichen Sexismus nicht einmal erkennen, kann ich getrost verzichten. Sind für mich genauso wie die Durchschnittsgesellschaft.

  • Timm Brockmann

    Ob man es Sexismus nennt oder nicht, ist für mich gar nicht relevant. Aber es geht darum, dass mich dieses "Sex Sells" einfach nervt und es im Grunde doch schade ist, dass man die Menschen nicht anders als über den Umweg der sexuellen Reize erreicht. Ich verstehe die Argumentation der Befürworter dieser Aktion, die mit der Nacktheit quasi einen Fuss in die Tür kriegen wollen. Aber es bleibt eine unkreative und etwas zwiespältige Lösung, und ich denke, in Ihrem Inneren gefällt dieses Mittel zum Zweck auch den Befürwortern nicht besonders, denn die Aktion impliziert den Subtext: "Ok, du bist nackt, dann schenk ich Dir mal meine Aufmerksamkeit", und dass kann wohl keinem wirklich gefallen.

  • Arne_Kcorbrelle

    Was sollen den diese irrationalen Behauptungen:
    Zitat “Natürlich ist das Sexismus, was Peta da macht,” Zitat ende,
    auch ich finde dieses statement könnte besser formuliert sein und wirkungsvollere Argumente aufgeführt werden.

    Die Frage bleibt jedoch: warum überhaupt ein statement über Sexismusvorwürfe gegen Nacktdemonstrationen abgegeben werden musste? – – – was dann ja wieder die Frage aufwirft warum es Menschen gibt die solche Vorwürfe erheben…
    Und die simple Antwort, die viele nicht hören wollen, ist einfach: dies sind Menschen die ihren Charakter an einer politischen Orientierung oder einer sonstigen Überzeugung binden. – – – heißt Menschen die sagen, dass sie gegen Sexismus sein… (hierbei meine ich nur Personen die dies überziehen)
    2 Jahre später ist Sexismus in Deutschland ein Thema wie antisemitismus oder Fremdenhass…
    Also muss man übertreiben da man ja schon mal Erfolg hatte, erweitert man einfach sein Überzeugungsspektrum um erneut das Erfolgsgefühl erleben zu können…

    Doch jetzt kommt der Clou, diese Menschen müssen ja, aufgrund von persönnlicher überzeugung, übertreiben, um wieder ein Teil der wenigen zu werden welche von Anfang an dagegen waren…

    Doch haben Nackdemonstration (solange sie nicht erzwungen, bzw. eingefädelt durch Macht oder Geld sind)  nichts und wirklich gar nichts mit Sexismus zu tun!

    Kurz zur klärung Sexismus wäre, wenn eine Frau/ein Mann aufgrund ihres/seines Gechlechts einen bestimmten Job verweigert bekommt oder wen Frauen/Männer aufgrund ihres Geschlechts weniger Rechte zugesprochen bekommen, als Personen des anderen Geschlechts…
    Also wenn Menschen beider Geschlechte Nacktdemonstrationen, nicht nur für PETA, volführen dann ist das KEIN Sexismus!

    Und noch zwei Sachen diese Demonstranten sind zumeist von Normalgewichtigen Personen, weil sie oft Vegetarier sind oder sich wenigstens sehr Gesund ernähren und das führt einfach dazu das man nicht so schnell Übergewichtig wird! – – – Und es sind hauptsächlich Frauen weil viele Jungen von ihren Eltern und der Gesellschaft in die Rolle des “Mannes” also des “Jägers oder Kriegers” gedrückt werden und dies direkt damit zusammenhängt, da ja Jäger und Krieger viel Fleisch essen etc., dass die heranwachsenden Jungen sich kaum Gedanken über die Natur und Tierrechte machen und bei Mädchen geht es ja eher in die Tierfreundliche Richtung, auch durch mediale Vorbilder wie Barbie als Tierärztin oder so was…
    und so kommt es man glaube es oder auch nicht unwillkürlich dazu, dass es unterm Strich mehr aufgeklärte Frauen sind welche für Tierschutz protestieren und so auch der Mathematik nach mehr weibliche Nacktdemonstranten vorkommen…

    Ich bedanke mich für die Zeit welche aufgewandt wurde um den von mir verfassten Text zu lesen und hoffentlich auch zu verstehen. Und ich bete darum dass betroffene Personen welche eine solche Radikalmeinung besitzen sich fünf Minuten Zeit nehmen um genau über ihr Handeln nachzudenken…

    Ich wünsche einen schönen tierfreundlichen Tag!

  • Theresa

    ich könnte mir vorstellen dass Menschen die eher keine modelfigur haben (wie ich auf jeden fall auch) sich das nicht trauen. Es ist schwer leute zu finden die offensichtiliche problemzonen haben und trotzdem so cool sind und das machen.
    andererseits sind die meisten veganer eher schlank, da gibts eben weniger pummelige.